Die Stadt Saalburg-Ebersdorf beabsichtigt, die im Folgenden näher beschriebenen Objekte zu veräußern:

 

Gemischt nutzungsfähiger Gebäudekomplex
Schönbrunn 97
(ehemaliger Konsum)

07929 Saalburg-Ebersdorf

konsum_schoenbrunn_01_web

Haustyp: Freistehendes Wohn- und Geschäftshaus
Flurstück: 135/1
Grundstücksfläche ca.: 563 m²
Keller: ja
Baujahr: 1903
Heizungsart: Erdgas (defekt)
Bezugsfrei ab: sofort
Garage/ Stellplatz: Stellplatz

Des Weiteren befindet sich ein Nebengebäude auf dem Grundstück, das sich derzeit zum Teil in Verpachtung befindet (Grundfläche ca. 30 m2) sowie im vorderen Teil eine Buswartehalle beherbergt (Grundfläche ca. 23 m2). Ein Erhalt der Buswartehalle und deren öffentliche Nutzung sind zwingend erforderlich und dem folgend im Kaufvertrag rechtlich verbindlich zu sichern.

konsum_schoenbrunn_02_web

Objektbeschreibung

Eingeschossiges Hauptgebäude, voll unterkellert. Dachgeschoss teilweise ausgebaut. Eingeschossiges Nebengebäude. Gelegen auf rechteckigem, nahezu ebenem Grundstück mit einer abfallenden Böschung an der westlichen Grundstücksgrenze. Das Grundstück gilt als ortsüblich erschlossen. Der Massivfußboden des mittleren Gebäudeteiles liegt im Eingangsbereich auf Geländeniveau. Das gemischt genutzte Haus wurde 1903 massiv gebaut. Der nördliche und südliche Gebäudeteil wurde zu Wohnzwecken genutzt (je 1 WE). Diese Einheiten zeigen sich mangelhaft instandgehalten und nicht modernisiert. Seit 1989 erfolgte keine Vermietung. Die Wohnflächen entsprechen im derzeitigen Zustand nicht mehr den Anforderungen an zeitgemäßem Wohnraum. Der mittlere Gebäudeteil wurde bis 1999 gewerblich genutzt, danach dem Leerstand überlassen. Zu Beginn der 90er Jahre wurden die Dachflächen und die Fassadenverkleidung auf der Westseite instandgesetzt, Mitte der 90er Jahre erfolgte eine Heizungsumstellung von Kohle auf Erdgas. Die Heizungsanlage ist nicht mehr funktionsfähig. Der bauliche Zustand des Komplexes ist mangelhaft einzuschätzen. Das Dach sowie Teile der Fassade sind mit Naturschiefer eingedeckt bzw. verkleidet.

Bauweise

Die Fundamente / Grundmauern werden durch Bruchsteinmauerwerk bzw. Streifenfundamente in Ortbeton gebildet. Die horizontalen und vertikalen Sperrungen sind nicht mehr funktionsfähig. Die Umfassungswände bestehen aus Bruchstein- bzw. Vollziegelmauerwerk sowie Holzfachwerk mit Ausmauerung. Während die Kellerdecke aus Stahlbeton bzw. als Ziegeldecke ausgebildet ist, handelt es sich bei der Geschossdecke um eine Holzbalkenlage mit Einschub. Die abgewalmte Pfettendachkonstruktion aus Schnittholz trägt ein naturschiefereingedecktes Dach auf Holzschalung. Die Dachentwässerung besteht aus verzinkten Elementen. Der Keller ist über eine Massivtreppe sowie die Bereiche des Obergeschosses über gestemmte Holztreppen erreichbar.

Technische Installationen

Die Anlagen und Einrichtungen der Heizungs-, Sanitär- und Elektroinstallation sind überaltert und nur noch bedingt funktionsfähig.

Lage

In zentraler Ortslage, verkehrstechnisch von der Ortsdurchfahrt, der Kreisstraße 564, unmittelbar erschlossen; mäßige Lärm- und Staubbelastung durch die Ortsstraße. In den benachbarten Orten Ebersdorf und Bad Lobenstein gibt es u.a. Schulen, Kindergärten, Ärzte, Apotheken, Banken und Einkaufsmöglichkeiten.

Sonstiges

Eine Einfriedung des Grundstückes ist nicht vorhanden, Grenzpunkte sind nicht sichtbar markiert. Auf der südlichen und westlichen Grundstücksseite besteht Grenzbebauung. Auf dem Grundstück befinden sich gepflasterte Stellplätze einschließlich gepflasterter Zufahrt. Das Haus kann umgehend besichtigt werden.


Verkehrswert:   15.000 €


Interessenten können ein Angebot abgeben:
bis zum        31.10.2015
in der           Stadtverwaltung Saalburg-Ebersdorf, Parkstraße 1, 07929 Saalburg-Ebersdorf

Rückfragen unter Telefon 03 66 51 / 381 20 (Zentrale 381 0)