Bauleitplanung

Aktuelle Beteiligungsverfahren

Öffentliche Auslegung von Entwürfen verbindlicher Bauleitplanungen bzw. städtebaulicher Satzungen.

Beschluss des Stadtrates über den überarbeiteten Entwurf und die Auslegung der geänderten Fassung vom 30.08.2022 des 1. Änderung des Bebauungsplanes „Stauseeufer Saalburg-Kloster“ in der Gemarkung Saalburg Beschluss-Nr. 88/22-SR

Auf der Grundlage der §§ 3 Abs. 2 und 4 Abs. 2 des Baugesetzbuches (BauGB) wird der überarbeitete Entwurf 1. Änderung des Bebauungsplanes „Stauseeufer Saalburg-Kloster“ in der Gemarkung Saalburg – bestehend aus Planzeichnung (Teil A) und Textlichen Festsetzungen (Teil B) – sowie dessen Begründung und den Anlagen (Anlage 2 – Biotopkarte, Stellungnahmen mit Umweltbelangen) in der Fassung vom 30.08.2022 in der vorliegenden Form gebilligt und zur Auslegung bestimmt.

Die Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange werden erneut beteiligt.

Der Entwurf der 1. Änderung des Bebauungsplanes „Stauseeufer Saalburg-Kloster“ in der Gemarkung Saalburg – bestehend aus Planzeichnung (Teil A) und Textlichen Festsetzungen (Teil B) – sowie dessen Begründung und den Anlagen (Anlage 2 – Biotopkarte, Stellungnahmen mit Umweltbelangen) in der Fassung vom 30.08.2022 liegen gemäß § 3 Abs. 2 BauGB in der Zeit Vom 10.10.2022 bis 11.11.2022 in der Stadtverwaltung Saalburg-Ebersdorf, 07929 Saalburg-Ebersdorf, Parkstraße 1, während der Sprechzeiten

Montag:       8.00 – 12.00 und 13.00 -16.00 Uhr
Dienstag:     8.00 – 12.00 und 13.00 – 18.00 Uhr
Mittwoch:     nach Vereinbarung (Tel. 036651 /381 0 bzw. 381 24)
Donnerstag: 8.00 – 12.00 und 13.00 – 16.00 Uhr
Freitag:         8.00 – 12.00 Uhr

zu jedermanns Einsicht öffentlich aus. Außerhalb der Öffnungszeiten können Termine vereinbart werden. Hinsichtlich der nach § 4a Abs. 3 BauGB erneut einzuholenden Stellungnahmen wird bestimmt, dass diese nur zu den geänderten oder ergänzten Teilen abgegeben werden können.
Anforderungen der Gesundheitsvorsorge anerkennend besteht möglicherweise das Erfordernis einer telefonischen Anmeldung unter vorangehend genannten Rufnummern bzw. des Klingelns an der Eingangstür zum Verwaltungsgebäude. Während dieser Auslegungsfrist können von jedermann Einsicht in die Planunterlagen genommen und Stellungnahmen zu dem Entwurf schriftlich oder während der Dienststunden zur Niederschrift vorgebracht werden. Zugleich erfolgt gemäß § 4 Abs. 2 BauGB die Benachrichtigung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange, deren Aufgabenbereich durch die Planung berührt werden kann. Nicht fristgerecht eingebrachte Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über die Satzung unberücksichtigt bleiben. Der Beschluss ist mit dem Hinweis ortsüblich bekannt zu machen, dass eine Umweltprüfung gemäß § 2 Abs. (4) BauGB durchgeführt wird.  Ein Antrag nach § 47 Verwaltungsgerichtsordnung ist unzulässig, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Planzeichnung (Teil A) und Textlichen Festsetzungen (Teil B)
Begründung
Anlage 2 – Biotopkarte

Stellungnahmen mit Umweltbelangen

 

Bebauungspläne und städtebauliche Satzungen im Verfahren

Übersicht laufender Verfahren zur Aufstellung und Änderung von Bebauungsplänen bzw. städtebaulichen Satzungen. Unterlagen zum Verfahren können in der Stadtverwaltung Saalburg-Ebersdorf eingesehen werden.

  • Bebauungsplan „Wochenendhausgebiet Biere“ Zoppoten
  • Bebauungsplan „Hatzenberg“ Saalburg
  • Bebauungsplan „Wohngebiet Am Sportpark“
  • 1. Änderung des Bebauungsplanes „Stauseeufer Saalburg-Kloster”

Rechtskräftige Bebauungspläne und städtebauliche Satzungen

Übersicht rechtskräftiger Bebauungspläne, Vorhaben- und Erschließungspläne sowie Städtebaulicher Satzungen. Diesbezügliche Unterlagen können in der Stadtverwaltung Saalburg-Ebersdorf eingesehen werden.

Ebersdorf

  • Industrie- und Gewerbepark „Am Bahnhof III Ebersdorf / Friesau“ (09.07.1993); Erweiterung – 3. Änderung (17.09.1998)

Friesau

  • Bebauungsplan Gewerbegebiet „Am Bahnhof I“ (01.07.1992); 1. Änderung (20.07.2005)
  • Vorhaben und Erschließungsplan „Spanplattenwerk Ebersdorf“ (31.07.1998); 2. Änderung/Erweiterung (17.12.2001)
  • Bebauungsplan „Am Kindergarten Friesau“ (09.07.2001); 1.Änderung (01.10.2005)
  • Vorhaben- und Erschließungsplan „Hinterm Kindergarten“ (23.06.1993)
  • Abrundungssatzung „Dorfstraße“ (14.08.1993)

Kulm

  • Bebauungsplan Wohn- und Mischgebiet „Ortseingang Kulm“ (11.02.1998)

Pöritzsch

  • Vorhaben- und Erschließungsplan „Wochenendhausbebauung Saalburg“ (13.08.1997)

Saalburg

Schönbrunn

  • Bebauungsplan „Schönbrunn 1“ (26.02.1993); 3. Änderung (21.08.1997)
  • Bebauungsplan „Gewebegebiet Schönbrunn“ (04.03.1993); 4. Änderung (20.07.2005); 5. Änderung und Erweiterung / „Vorhabenbezogener Bebauungsplan ETM“ (21.05.2012)
  • Vorhabenbezogener Bebauungsplan „Reifenhandel Willrich“ (05.10.2000)

Zoppoten

  • Bebauungsplan „Obenaus“ (29.05.1997)
  • Abrundungssatzung „Röppischer Weg“ (23.03.1994)

Röppisch

  • Abrundungssatzung „Röppisch 1“ (31.01.1996)